RHUM AGRICOLE VON MARIE-GALANTE

EIN IM 19. JAHRHUNDERT GEGRÜNDETES UNTERNEHMEN

Das Haus Belle bietet charaktervollen Rhum Agricole mit sanften Fruchtnoten und dem leicht salzigen Duft des Karibischen Meers.

MARIE-GALANTE

DIE INSEL DER HUNDERT MÜHLEN

In 35 km Entfernung von Guadeloupe befindet sich diese Insel mit ihrer bewegten Geschichte der Kolonialisierung. Die von Passatwinden gepeitschte Vulkaninsel Maria-Galante erinnert an eine „Grande Galette“ inmitten des türkisblaues Meeres. Ihre Küsten sind gesäumt von atemberaubenden Stränden und Buchten, bedeckt mit Zuckerrohrfeldern.

Dort, inmitten einer paradiesischen Pflanzenwelt, wurde das Haus Bielle gegründet. Als die Zuckerproduktion eingestellt wurde, verwandelte sich die Plantage im Laufe der Zeit zu einer Brennerei, die ausschliesslich erstklassige Produkte anbietet.

DOMINIQUE THIERY

GRÜNDER UND GESCHÄFTSFÜHRER VON RHUMS BIELLE

Vor vierzig Jahren, als Dominique Thiery auf Marie-Galante ankam, entwickelte er eine wahre Leidenschaft für Rhum Agricole. Er übernahm die Brennerei Bielle und würdigte ihr einzigartiges Erbe durch die Entwicklung von Rum von aussergewöhnlichem Charakter.

AUS REINEM ZUCKERROHRSAFT

ROHSTOFF HÖCHSTER QUALITÄT

Im Gegensatz zu klassischem Rum, der aus Melasse produziert wird, einem Nebenprodukt der Zuckerherstellung, wird Rhum Agricole aus reinem Zuckerrohrsaft hergestellt.

Geerntet wird in der Trockenzeit, wenn der Zuckergehalt am höchsten ist. In dieser Zeit bringen viele kleine Plantagenbesitzer ihre Ernte ein, manche transportieren das Zuckerrohr noch immer traditionell in Ochsenwagen zur Brennerei. Anschliessend werden vom Zuckerrohr Proben genommen, um den Zuckergehalt zu ermitteln.

ZERKLEINERN & FERMENTIEREN

EIN WIEDERKEHRENDER VORGANG

Bei der Zerkleinerung soll der Zuckersaft aus dem faserigen Schilf extrahiert werden. Die Zuckerrohrstengel werden zuerst zerkleinert und anschliessend ausgepresst. Der so gewonnene Saft wird gefiltert und in die Gärtanks gefüllt.

Die Gärung dauert 24 bis 36 Stunden und im Laufe dieses Vorgangs verwandelt sich der sogenannte „Zuckerrohrsaft“ in Kohlendioxid und Alkohol. In diesem Stadium wird der Saft als Wein oder „Maische“ bezeichnet.

DIE KUNST DER DESTILLATION

EINE EINZIGARTIGE HANDWERKSKUNST

Für die Destillation werden Säulen aus Kupfer oder rostfreiem Stahl verwendet. In diesen steigt der alkoholhaltige Saft im Kolben nach oben und durch die Löcher der Zwischenböden wieder hinab. Dabei setzt sich der Alkohol frei, denn der Saft verdampft von unten nach oben. Ganz oben kondensieren die mit Alkohol gesättigten Dämpfe durch einen Wärmetauscher, in den kaltes Wasser eingespeist wird: Das ist der Rum.

DIE KUNST DER REIFUNG

RHUM AMBRÉ UND RHUM VIEUX

Rhum Agricole Ambré ist ein Rum, so hell wie Weizen, ruht weniger als 3 Jahre. Während der Rum in grossen Eichenfässern reift; nimmt er eine wunderschöne goldene Farbe an.

„Rhum Vieux“ hingegen erkennt man an seiner dunklen Farbe. Dieser Rum reift mindestens 3 Jahre im Eichenfass, während dieser Zeit lösen sich durch den Alkoholgehalt im Rum die Tannine im Eichenholz und verändern so das Aroma und die Farbe des Rums. Sie können ihn pur oder mit ein paar Tropfen Wasser geniessen.

DIESE HANDWERKSKUNST VERLEIHT RUM VON BIELLE SEINEN EINZIGARTIGEN GESCHMACK

RUM AUS DEM HAUSE BIELLE

RHUM AGRICOLE VON MARIE-GALANTE

Neben weissem Rum und Likören gibt es auch besondere Cuvées von Rhum Vieux, mit aussergewöhnlichen Note von Blumen und Eiche, die dem Namen der Destillerie Bielle alle Ehre machen.

Rhum Vieux
Weisser Rum
Rum Likör